German English

Escort Service Düsseldorf im "MoschMosch"


Escort Service Düsseldorf im "MoschMosch"

An diesem der ersten lauen Frühlingsabend ergattern meine Escort Service Düsseldorf Dame und ich den letzten freien Tisch draußen vor dem MoschMosch an der Grünstraße. Ausnahmslos jüngere Leute bevölkern die Holzbänke, Pärchen, Cliquen, Freunde. Mutter und Tochter kommen vorbeigeschlendert und werfen einen Blick auf die Speisekarte im Aushang. "Kein Sushi? ", fragen sie die Bedienung enttäuscht. Nein, dies ist ein Nicht- SushiJapan mit Filialen in ganz Deutschland, der zeigt, dass die japanische Küche noch viel mehr zu bieten hat als die bekannten Röllchen. Zum Beispiel, Nudeln in Brühe mit verschiedenen Gemüse- und Fleischeinlagen, die im Mosch- Mosch Namen wie "Morgensonne" oder "Seelenruhe" tragen. Oder "Donburi", Reis mit diversen Gemüsen, wahlweise Fleisch. Wir schauen erst mal auf die Vorspeisen: Da verlocken Frühlingsrollen, Grillspieße - alles, was die asiatische Küche zu bieten hat. Meine Escort Service Düsseldorf Lady nimmt schließlich die Gyoza, japanische Teigtaschen, einmal mit Gemüse, einmal mit Hähnchenfüllung (3,75 respektive vier Euro). Diese kommen flott und dekorationslos auf weißem Geschirr, Stäbchen und Saucen stehen direkt auf dem Tisch. Der Geschmack: richtig gut. Die Röllchen sind unten knusprig angebraten, oben jedoch ist die helle Teighülle schön weich, die Füllungen würzig und das Gemüse knackig. Als Hauptgericht wählt die Escort Düsseldorf Begleiterin "Yakiudon", gebratene Udon-Nudeln (die sind aus Buchweizen) mit Gemüse in TeriyakiSauce und Tofu (8,75 Euro). Wir schwanken zwischen gebratenen Weizennudeln und "Saikai Nscha", Sojanudeln in Pesto mit Lammsteak (12,75 Euro). Die Unterschiede der japanischen Nudelsorten sind übrigens auf einem Aufsteller auf jedem Tisch erklärt. Da wir heute mal was Ungewöhnliches wagen wollen, fällt unsere Wahl schließlich auf "Jaco Supreme", japanische Tacos (neun Euro). Diese werden in einem geschlossenen Holzkörbchen serviert, beim Lüften des Deckels macht sich aber Enttäuschung breit: Wir schauen auf vier weiße, labberige Teigfladen von ziemlicher Dicke, die mit knusprigen Tacos so gar nichts gemein haben. Geschmacklich sind sie neutral, lassen sich aber immerhin mit der würzig-süßlichen Yakitori-Sauce aufpeppen. Zum Belegen finden wir Möhren- Gurkensalat in kleiner, dafür Sojasprossen in großer Menge. Dazu unmariniertes Hähnchenfleisch, das ziemlich gepresst aussieht. Das hat insgesamt leider mehr von Fastfood als von gesunder und leichter japanischer Küche. Die Udon-Nudeln dagegen überzeugen: Die dicken runden Nudeln schwimmen in reichlich äußert schmackhafter Teriyaki-Sauce , dazu gibt es Paprika, Bohnen, Lauch, Zwiebeln und Möhren - alles schön knackig. Tofu ist reichlich vorhanden. Einzig seltsam: Die Röstzwiebeln als Dekoration - die kommen bestimmt aus dem Eimer und passen eher auf einen Hotdog. Als Getränke empfehlen wir übrigens entweder ganz Exotisches wie das Kokoswasser, oder - besonders an heißen Tagen - die hausgemachte Limonade, die nicht zu süß und super zitronig daherkommt.

www.moschmosch.com

Kö-Galerie sowie Eingang GrünstraBe, Düsseldorf

Fon 5 69 41 66 mo-sa 10-22, so & feiertags 12-21 Uhr 

Escort Service Düsseldorf im "Nagaya" in Düsseldorf

Ein außergewöhnliches Erlebnis ist die japanisch-europäische Spitzenküche von Yoshizumi Nagaya, dem einzigen Japaner in Deutschland mit einem Michelin-Stern (seit 2010). A class of its own, die nichts zu tun hat mit herkömmlicher Euro - asiatischer Fusion-Küche. Götterspeise im Garten: Neben überragender Produkt-Qualität und durchweg akkurater, perfekter Zubereitung erwarten uns vom Escort Service Düsseldorf eine einzigartige, zauberhafte Präsentation und großartige Geschmackserlebnisse, vor allem bei den kunstvoll filigranen Miniaturen des "Omakase"-Menüs (zwölf kleine Gänge 158 Euro; verkürzt auf acht Gänge 128 Euro). Perfekt sind auch Ambiente und Service. Der schmale, lange Raum ist in elegant-puristischem Stil gehalten, in klarem, ruhigem Cremeweiß und Naturtönen. Und das ausgezeichnete Service-Team agiert zwar formal (zum Beispiel wird Besteck mit Handschuhen aufgelegt), diskret und aufmerksam, ist aber zugleich ausreichend liebenswert-locker für eine unverkrampfte, entspannte Atmosphäre. Ebenso tadellos und sympathisch: die junge deutsche Sommeliäre, die aus rund 150 überwiegend teuren Weinen, 30 Sorten Champagner und einer Kollektion seltener (und oft kostspieliger) Sake schöpfen kann. Wir vom Escort Service Düsseldorf beginnen mit dem offenen Haus-Champagner (0,11 14 Euro), und die Küche ihren Reigen zierlicher Kunstwerke mit dem ersten Gang: sechs Häppchen auf ungewöhnlichem speziellen Geschirr inszeniert. Teils von überragendem Wohlgeschmack, aber zuweilen auch als verschwindend winzige Mikro-Portion. Wie etwa die überraschend aromenreiche Schwertmuschel, die jedoch als drei Zentimeter langes Würmchen in ihrer Schale unter der Brunoise regelrecht verschwindet. Auch ein Fall für die Lupe: das "Ibericoschwein" - ein Ein - Zentimeter - Würfelchen ; trotz Sansho-Pfefferblättchen und Kimizu-Espuma nicht weiter bemerkenswert, wie auch die in Schinkenbrühe gekochte Brokkoli-Mousse. Und eher optisch faszinierend ist der hauchdünne Wagyu-Rinder-Chip am Stil. Das war's aber an Schwächen. Alles andere ist sehr, sehr gut bis genial. Wie der "Weiße-Bohnen-Tempura"- Happen: ein ganz unerwarteter Köstlichkeits-Knaller. Die "Gänsestopfleberterrine-Rolle" haben wir ersetzen lassen: das Hamachi-Sashimi (Hamachi ist Gelbschwanz) in Yuzu-Sojasauce ist von sensationeller Qualität und atemberaubender Geschmackstiefe - das beste Sashimi ever! Der zweite Gang für den Escort Service Düsseldorf, ein vegetarischer, ist optisch wieder ein kleines Kunstwerk im Kaiseki-Stil und vereint unerwartete Aromen und Texturen im "Japanischen Gemüsegarten" - von hauchdünnen, zartrosa Röllchen aus Daikon-Rettich über Wasabi-Blüten bis zu haarfeinen, getrockneten Algenfäden. Dazu gibt's schwarzen Olivenkrokant und einen herrlich frisch-prickelnden Dip - man staunt. Speisegewordene Poesie ist dann das "In Kirschblüten marinierte japanische Doraden- Sashimi" auf leuchtend türkisem Keramikwürfel. Mit Blütenblättchen, die den milden Rohfisch mit dezent floralzartkirschigem Parfum umspielen, sowie einem echten getrockneten, essbaren Kirschbaumblatt. Dazu lakritzige Konbu-Alge und ein Dashi-Ponzu-Gelee, spritzig-intensiv wie ein Feuerwerk. Dann folgt ein Kracher in Sachen Produktqualität. Überragend frisch und auf den Fingerspitzen gegart, kurz, ein Hochgenuss ist der sautierte, innen cremige Carabinero de Hueiva, eine Krabbenart. Mit Spargelspitzen und einem Hühnerei, das der Meister selbst an den Tisch bringt, öffnet und eine cremige Hummersauce daraus hervorzaubert. Im großen Menü folgen sodann bretonisches Hummer- Tatar mit Kaviar und sautierte Seezunge mit Rhabarber und Knollensellerie-Püree. Das anschließende, sehr gute Nigiri-Sushi (Maguro, Holzmakrele, schottischer Lachs, Hamachi sowie ein absolut umwerfender Toro, also fettester und damit bester Thunfisch) fällt auch mit hoher Reis- und Reisessig-Qualität auf, sehr rein und mild. Die ebenfalls exramilde, salzat mit Bio-Sojasauce wurde in der Küche noch mal mit Sake angesetzt, um sie noch milder und salzärmer zu machen. Empfehlung vom Escort Service Düsseldorf der Sommeliöre dazu: ein "ruhiger" Jun mai ginjo- Sake (pur und ohne Zusätze), dessen Korn bis auf 45 Prozent wegpoliert wurde. Schlichter, aber nicht schlechter dann der Hauptgang: Kalb (fast so dünn wie Sashimi geschnitten) mit Sommertrüffeln, Topinambur-Püree-Tupfern sowie sündhaft süffigem Dashi-Dipping. Originelle Weinempfehlung dazu. Genüsse ohne Ende: das gilt sogar für die Desserts. Klassisch westlich und wunderbar das "Erdbeeren Arrangement" in diversen Aggregatzuständen, auf Schokoladensand und Grünem-Tee-Pulver. Noch besser: die Petits Fours. Keine routinierte Pflichtübung, sondern noch mal ganz frisch-duftige, diesmal exotisch schillernde Leckereien, unter anderem warmes, weiches Feigen-Küchlein, tropisches "Magnum"-Eis, Grüner-Tee- Macaron sowie ein letztes kulinarisches Funkeln und Funkensprühen mit fantastischem Yuzu-Marshmallow und Créme Brulée-Bonbon. Ein Menü wie ein Hanabi-Feuerwerk eben.

www.nagaya.de Klosterstr.42, Düsseldorf

Fon 8 639636 di-sa 19-22 Uhr, so & mo geschlossen 

Alles in Allem können wir vom Escort Service Düsseldorf diese Restaurants empfehlen

© Platin Escort
A GIRLFRIEND FOR TONIGHT

Telefon:
+49 176 76 10 7305

E-Mail:
contact@platin-escort.com